Akupunktur

Die traditionelle chinesischen Medizin (TCM) erklärt die Akupunktur wie folgt. Den Körper durchlaufen verschiedene Leitbahnen, die sogenannten Meridiane. In diesen fließt die Lebensenergie „Qi“. Treten hier Blockaden auf, ist somit der Energiefluss gestört, das heißt Yin und Yang sind nicht mehr im Gleichgewicht. Dadurch entstehen Befindlichkeitsstörungen, aus denen bei Nichtbeachtung schlimmstenfalls Krankheiten resultieren können. Der Therapeut hilft dem Organismus durch die Akupunktur seine Selbstregulierung zu aktivieren und die bereits entstandenen Blockaden zu lösen.

"Akupunktur heilt was ge- stört ist, jedoch nicht was zer- stört ist!"


Therapiemöglichkeiten:

- Atemwegserkrankungen wie z. B. COB
- Stoffwechselstörungen
- Muskel- und Sehnenerkrankungen
- Unfruchtbarkeit
- Verdauungsprobleme
- Erkrankungen des Bewegungsapparates wie z. B. Lahmheiten, Arthrose usw.
- Stärkung des Immunsystems
- Schmerzlinderung
- Entspannung, Muskellockerung





Unterstützend zur Akupunktur, oder aber auch als einzelne Therapieform kann die Phytotherapie eingesetzt werden:

Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)

Die Phytotherapie stellt die älteste bekannte Therapieform überhaupt dar. In allen menschlichen Kulturen werden Heilpflanzen seit Jahrtausenden bei Mensch und Tier zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, jedoch auch zur Erhaltung der Gesundheit eingesetzt. Es werden dabei Pflanzenteile in sämtlichen Darreichungsformen, wie z. B. als Tee oder in getrockneter Form, innerlich als auch äußerlich verwendet. Ihre Wirkung, ob einzeln angewandt oder in Kombination unterstützend mit anderen Heilverfahren ist nicht zu unterschätzen. Die Behandlung mit Pflanzen stellt eine schonende Therapiemöglichkeit für ihr Tier dar und kann  unterstützend eingesetzt werden bei: 

 
- Magen- Darm- Erkrankungen 
- Hautkrankheiten                        
- Erkrankungen des Bewegungsapparates wie z. B. Arthrose, Hufrolle, etc.
- Erkrankungen der Atemwege wie z. B. akute Bronchitis, COB, etc.
- Nieren- und Blasenerkrankungen 
- Kreuzverschlag                                                                                                      

                                                                                                                                                                                                                                           

Beispiele:

Weidenrinde           

Ginkgo                 

Brennessel                                       

Mariendistel